Hallo liebe Lesenden,

Der letzte Eintrag ist schon ein paar Tage her und bevor ich schon wieder ein Jahr älter werde, gibt es an dieser Stelle mal wieder einen kleinen Zwischenbericht. 

Die Fähre nach Koh Lanta haben wir nicht am Startpunkt genommen (das kann ja Jeder), sondern sind während der Fahrt zugestiegen. Dieses kleine Boot brachte uns vom Bungalow zum Treffpunkt auf „hoher“ See ;-).

Da die Fähren erst gestartet sind und die Saison noch nicht wirklich gestartet ist war es leicht an Bord einen Sitzplatz zu ergattern. Den Sonnenanbetern auf Deck wollten wir uns in der Mittagssonne nicht anschliessen, da ja ein Sonnenbrand den Urlaub nicht schöner macht :-). Nach 40 Minuten Fahrt Haben wir dann Unsere letzte Insel für diesen Urlaub erreicht.

Koh Lanta eher bekannt als Partyinsel für Rucksacktouristen und Familien gibt sich die Tage, wie ganz Thailand, eher als ruhiger und besinnlicher Ort. Bis zum 15.11. (Ende der 30-tägigen strengen Staatstrauer) wird sich daran auch nichts ändern. Ich für meinen Teil finde das überhaupt nicht Schade bei so einem Morgenblick.

Die erste Thaimassage gab es natürlich auch schon. Und für die zweideutig denkenden Lesern…. Am Strand in totaler Öffentlichkeit haha :-). 

Untergekommen sind wir in einer, naja nennen wir es mal Hippie-Community. Die einzige Bar die sich traut Musik zuspielen , spielt feinsten Reggae und gelegentlich laufen einem sehr „müde“ wirkende Menschen entgegen. Die Unterkunft ist praktikabel aber hier findet jetzt der Bogen zur Realität statt. Der Urlaub war und bleibt als low Budget Reise geplant. Aktuell liegen die täglichen Ausgaben bei ca. 20 € inkl. Unterkunft. Auch wenn ich immer schreibe wie schön es ist folgt gleich ein Photo meines Schlafgemachs. 

Mir persönlich reicht das zum Schlafen total aus. Im Zimmer sitzen kann Ich auch zuhause ;-). Aber ich wollte es nicht unerwähnt lassen, da ich mir sicher bin, dass der ein oder andere Leser nicht so glücklich damit wäre ;-). Ich finde meine seit der Ankunft existierende Erkältung viel schlimmer (Männerschnupfen usw. ).

Sollte es mein Budget zulassen werde ich aber die letzten Tage auch etwas luxuriöser nächtigen. Mir fehlt eine heisse Dusche, was mir aber bei den Außentemperaturen schon etwas paradox vorkommt.

Viele Grüsse

Euer Gerd 

Advertisements